Sonntag, 20. Juli 2014

[Rezension] Das wirst du bereuen

Titel: Das wirst du bereuen
Autor: Amanda Maciel
Verlag: Boje (Bastei Lübbe)
Preis: 14,99€ (HC), 11,99€ (ebook)
Seiten: 304
Erscheinungsdatum: 18. Juli '14
Sonstiges: -
Bewertung: 4 Sterne
Inhalt
Alle Welt denkt, dass Emma Putnam sich umgebracht hat, weil wir sie Schlampe genannt haben ? und nicht weil sie eine Schlampe war. Echt klasse. Sara und ihre beste Freundin Brielle müssen sich vor Gericht verantworten ? angeklagt, ihre Mitschülerin Emma gemobbt und in den Tod getrieben zu haben. Dabei war es doch Emma, die sich an Saras Freund Dylan rangemacht hat. Ein kleiner Denkzettel über Facebook muss da schon drin sein, finden die Freundinnen. Doch dann verselbstständigen sich die Dinge und plötzlich ist Emma tot ? Ein Roman, der einen so schnell nicht mehr loslässt.
Lesegrund:
Ich war ganz überrascht, als ich dieses tolle Buch im Briefkasten hatte. Plus einem pinken USB-Stick mit eingravierten Namen. Danke an dieser Stelle an den Verlag!

Meine Meinung
Geschichte
Das Thema des Buches ist aktuell. Mobbing gibt es wohl an jeder Schule. Leider nimmt es viel zu oft so ein Ausmaß wie in diesem Buch. Ein Mädchen bringt sich um. Andere müssen sich dafür verantworten und denken viel zu spät über ihr handeln nach.
Ich finde das Buch in der Idee und Umsetzung wirklich gelungen. Nicht nur das es den Leser zum nachdenken anregt, auch das viele Gefühle und Fragen aufkommen. Freundschaft ist ein großes Wort, nicht immer ist sie echt, und genau das stellt dieses Buch ganz gut dar.
Auch wenn die Spannung im Buch ein wenig zu kurz kommt, ist es sehr interessant der Handlung zu folgen. Man will auf jeden Fall wissen wie es alles dazu kam und wie es am Ende ausgeht.
Protagonisten
Sara lebt mit ihrer Mutter und ihren zwei Brüdern zusammen. Ihr Vater hat sich abgeseilt und lebt schon lange bei einer anderern Familie. In der Schule ist Sara eigentlich ganz gut und durch ihre beste Freundin Brielle auch sehr beliebt. Sie hat einen Freund, und eigentlich könnte es nicht besser laufen. Wäre da nicht Emma.. Seit diese sich aber das Leben genommen hat, ist bei Sara nichts mehr wie es mal war.
Brielle ist eine arrogante und egoistische Person. Für viele aber leider ein Vorbild, da sie auch sehr hübsch und beliebt ist. Jeder möchte mit ihr befreundet sein, vorallem Sara. Die Beziehung zwischen den beiden ist sehr typisch. Sara steht unter Brielle und tut wirklich alles um ihr zu gefallen. Sie will so sein wie sie.
Dylan ist Saras Ex. Er ist ein komischer Typ von dem ich nicht weiß was ich halten soll. Er weiß selber nicht was er will und nimmt es mit der Treue nicht so ernst.
Allgemein wurden die Protagonisten gut beschrieben. Man bekam einen guten Einblick und es war alles irgendwie sehr stimmig.
Schreibstil
Der Schreibstil ist wohl nichts außergewöhnliches - was aber auch nicht weiter schlimm ist bei dieser Art von Geschichte, die aus Saras Sicht erzählt wird. Die Sprache ist jugendlich, und daher sehr passend. 
Nach jeden Kapitel wird die Zeit gewechselt. Einmal spielt das ganze in der Vergangenheit, in der Zeit wo Emma noch lebte und dann in der Gegenwart, ca. 5 Monate nach Emmas Tod. Diese Art der Erzählweise mochte ich sehr gerne und fand ich sehr gelungen. Die Kapitelüberschriften, sind die Monate, in denen die Szenen grade spielen. 
Das einzige was mich ein bisschen gestört hat war der langsame Leserythmus. Nicht im Zusammenhang mit der Handlung. Ich hatte einfach nur das Gefühl das ich allgemein nicht sehr schnell voran komme und mir irgendwas den Lesefluss stört. 
Gestaltung
Das Cover finde ich sehr ansprechend. Auch die Farben schwarz pink wurden toll gewählt. Meist bin ich kein Fan von Covern wo nur der Titel drauf steht, aber hier passt es einfach. 
Der Titel sowie auch der Klappentext sind sehr gelungen und machen natürlich sofort neugierig. 
Im Buch gibt es keine besonderen Gestaltungselemente.

Bewertung
Geschichte: 4/5
Protagonisten: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gestaltung: 3/5

Fazit
"Das wirst du bereuen" bekommt von mir 4 Hello Kittys für den gelungenen Umgang mit dem Thema Mobbing und Freundschaft. Die Protagonisten haben typische Eigenschaften und passen in der Zusammensetzung gut zusammen. Der Schreibstil ist zwar nichts besonderes, aber der Aufbau konnte punkten. Auch die Gestaltung ist ein Hingucker!

Kommentare:

  1. In vielen Dingen kann ich dir zustimmen. Ich bin noch nicht sicher, wie ich es bewerten soll...:)

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen meine Liebe,
    Eine ganz wunderbare Rezension. Du hast mich wirklich ziemlich neugierig gemacht und ich hoffe, dass ich mich auch dazu durchringen kann dieses Buch zu lesen.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch steht auf meiner WuLi, seit alle diese Überraschungspost bekommen haben :D Das war wohl auch das Ziel vom Verlag, haha
    Ganz liebe Grüße, Vivi

    AntwortenLöschen