Dienstag, 15. Juli 2014

[Rezension] Das Mädchen, das Geschichten fängt

Titel: Das Mädchen, das Geschichten fängt
Autor: Victoria Schwab
Verlag: Heyne
Preis: 13,99€ (Broschiert), 10,99€ (Ebook)
Seiten: 432
Erscheinungsdatum: 14. Juli '14
Sonstiges: Auftakt einer Reihe
1. Das Mädchen, das Geschichten fängt
2. The Unbound (bisher nur in englisch erschienen)
3. ? ...
Bewertung: 5 Sterne
Inhalt
Wenn ein Mensch stirbt, wird seine Lebensgeschichte in einer Art Bibliothek abgelegt. Manchmal jedoch erwachen die Geschichten und versuchen in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Dann kommt Mac ins Spiel, denn sie ist eine Hüterin und ihre Aufgabe ist es, die entlaufenen Geschichten zurückzubringen. Doch plötzlich häufen sich diese Vorfälle, und die Grenzen zwischen Leben und Tod drohen zu verschwimmen. Mac beschleicht der schreckliche Verdacht, dass jemand die Lebensgeschichten manipuliert. Gemeinsam mit dem Hüter Wes versucht Mac, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.
Lesegrund:
Zuerst einmal bin ich in den Neuerscheinungen auf das Cover aufmerksam geworden. Danach hat mich ebenso der Klappentext begeistert - sodass schnell klar war, das Buch muss ich lesen. 
An dieser Stelle danke ich dem Heyne-Verlag, für das bereitstellen des Rezensionsexemplares.

Meine Meinung
Geschichte
MacKenzie wagt mit ihren Eltern einen Neuanfang. Sie ziehen um. In ein sehr altes Gebäude, welches früher mal ein Hotel war. Sie wollen versuchen mit der Vergangenheit abzuschließen. Mit dem Tod von Sohn und Bruder Ben klar zu kommen. Nicht nur den Eltern fällt es sichtlich schwer, auch Mac hat ihre Probleme damit. Immer wieder nutzt sie ihren Job als Wächter aus um Ben immer noch nahe zu sein. Sie besucht ihm im Archiv. Das Archiv ist aufgebaut wie eine Bibliothek, nur das das Regal aus Schubladen besteht, wo die leblosen Körper (im Buch Chroniken genannt) aufbewahrt werden. Mac's eigentlicher Job besteht darin aufgewachte Chroniken wieder einzufangen und zurück zu bringen. Diese wichtige Aufgabe hat sie von ihrem Großvater geerbt. 
Der Einstieg in die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Man lernt Mac und ihren Großvater kennen. Man bekommt Informationen über das Archiv, Macs Aufgabe usw.. Schon nach wenigen Seiten hatte mich das Buch in seinem Bann. Ich war sofort in der Geschichte drin, ich mochte die Idee und das ganz drum herum. Auch wenn das Thema eher in die traurige Richtung geht und auch das Thema Tod eine große Rolle spielt, wurde damit gekonnt umgegangen. Natürlich kommt das Buch hierbei nicht ohne Fantasie aus. 
Die Spannung ist eher auf mittelmäßiger Ebene gehalten, was dem Buch aber nicht schadet. Auch so konnte ich kaum an was anderes denken und wollte immer weiter lesen. 
Das Ende war nochmal sehr actionreich, aufschlussreich und gelungen. Einen Chliffhanger gibt es nicht.
Protagonisten
MacKenzie auch genannt Mac oder Kenzie hat braune Locken, vermisst ihren Bruder und ist Wächterin. Sie war mir auf Anhieb sympatisch. Ihre Gedanken an Ben und ihrem Großvater haben mich sehr berührt. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. 
Wesley's Äußeres ähnelt einem Punker. Schwarze Klamotten, Stachelfrisur und Eyeliner. Sein Verhalten dabei ist wohl das komplette Gegenteil. Mit seinen humorvollen Sprüchen hat er mich das ein oder andere Mal echt zum schmunzeln gebracht. Er war/ist einfach toll! 
Im Allgemeinen weist das Buch tolle Charaktere auf, die alle individuelle Eigenschaften haben und dadurch sehr sympatisch wirken. 
Schreibstil
Die Geschichte des Buches wird aus Mac's Sicht erzählt. Der Schreibstil ist mitreißend und die Autorin hat es geschafft Bilder und Orte entstehen zu lassen die mich sehr fasziniert haben. Beim Lesen fliegen die Seiten nur so dahin und man versinkt förmlich in der Geschichte. Die Stimmung ist melancholisch und mich persönlich haben einige Dinge sehr berührt. 
Mich konnte die Autorin überzeugen und begeistern, sodass ich definitiv mehr von ihr lesen werde. 
Gestaltung
Mein wohl erster und einziger Kritikpunkt: Das Cover ist total unpassend. Auch wenn es echt schön und ansprechend ist, hat es dennoch keinen Zusammenhang mit dem Inhalt. Die englischen Cover finde ich viel gelungener. Dafür ist der Titel schön gewählt. Innere Gestaltung gibt es in so fern, dass die Kapitelanfänge mit Zweigen und Vögeln verziert sind - passend zum Cover. 

Bewertung
Geschichte: 5/5
Protagonisten: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gestaltung: 3/5

Fazit
Für mich hat das Buch ganz klar 5 Sterne verdient, auch wenn die Gestaltung nicht alle Kriterien erfüllt. Mich konnte das Buch einfach in jeder anderen Hinsicht überzeugen. Die Protagonisten schließt man sofort ins Herz und die faszinierende Atmosphäre die sich durch das ganze Buch zieht, lässt den Leser nicht mehr los. 

Kommentare:

  1. Mir ist das Buch auch in den Neuerscheinungen aufgefallen und da war für mich eigentlich schon klar, dass ich es lesen muss. Nach deiner Rezension brennt es mir förmlich unter den Fingern, mir dieses Buch zu besorgen!

    Liebe Grüße, Katja :)

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt ja wirklich toll<3 Danke für die Rezi:)

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch will ich auch auf jene Fäll lesen, ich finde, es hört sich suuuuuuper an!
    Liebst, Emme

    AntwortenLöschen
  4. Zähle ich folgende Fakten zusammen: Buch entdeckt + Klappentext gelesen + deine Rezension gelesen + an allem Gefallen gefunden, komme ich auf das Ergebnis = UNBEDINGT LESEN!!

    1. Fortschritt: auf den Wunschzettel geschrieben
    2. Fortschritt: steht auf der "Bald-kaufen-Liste"
    3. Fortschritt: [...] (vermutlich kaufen und dann...
    4. Fortschritt: ...lesen ;-)
    5. Fortschritt: Rezension schreiben und *schwärmen* (gehe ich zu 99% von aus)!

    Liebe Grüße
    Francine :D

    AntwortenLöschen
  5. Es ist echt schade, dass das Buch auf Deutsch nicht mehr so hübsch aussieht. Im Englischen ist es ein toll gestaltetes Hardcover, ein richtiger Blickfang! Aber schön, dass es dich inhaltlich voll und ganz überzeugen konnte!

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen Schönheit,
    ich habe ja ehrlich gedacht, dass das Buch wohl eher nichts für mich ist, aber nach deiner Rezension o: Vielleicht sollte ich doch zumindest mal eine Leseprobe lesen um zu sehen ob es was für mich ist! Toll!
    Danke für die Rezension <3

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt echt gut! Kommt gleich auf die WuLi!

    AntwortenLöschen