Donnerstag, 20. Februar 2014

[Rezension] Selection, Die Elite

Titel: Selection, Die Elite
Autor: Kiera Cass
Verlag: Sauerländer
Preis: 16,99€ (Hardcover), 14,99€ (Ebook)
Seiten: 384
Sonstiges: Teil 1 von 3
1. Selection
2. Selection, die Elite
3. Selection, The One (erscheint im Original im Mai '14)
Bewertung: 4,5 Sterne

Inhalt
Das ganz große Glück?
Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.
Auch im zweiten Band der ›Selection‹-Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?
Lesegrund: 
Der erste Teil der Trilogie hat mich mehr als überzeugt und ich wollte unbedingt wissen wie es weiterging. Jetzt warte ich sehnsüchtig auf das Finale.
Meine Meinung
Geschichte
Die erste Assoziation die man mit dem Buch macht ist "Der Bachlor". Das ist nicht nur im ersten Teil so, sondern zieht sich auch im zweiten Band durch. Das Thema um das es wirklich geht ist ein mächtiges Durcheinander. Es geht immer hin und her und keiner weiß so Recht, was man mit den Gefühlen anfangen soll. Für mich war das manchmal ein bisschen nervend, aber auch sehr unterhaltsam.
Viele verschiedenen Nebenhandlungen fand ich sehr interessant und habe sie mit viel Neugier verfolgt. Für mich war es kein typischer "Zwischenband" zwischen dem Auftakt und dem Finale. Es ist viel passiert und ich habe mich nie gelangweilt. Auch mit actionreichen Szenen konnte das Buch mich überraschenderweise überzeugen. Ich kann es jetzt kaum erwarten bis der letzte Teil erscheint. 
Protagonisten
America war mir ja schon im ersten Teil sehr sympatisch. In dem 2. habe ich sie allerdings manchmal gar nicht wiedererkannt. Sie hatte auf einmal große Probleme Entscheidungen zu treffen und das war sehr untypisch für sie. Trotzdem war sie immer noch sehr herzlich und setzte sich für andere ein, was ich sehr an ihr mochte.
Über Maxon hat sich meine Meinung ein bisschen geändert. Ich mag ihn nicht mehr so gerne wie im ersten Teil und kann nur noch das Ende der Trilogie abwarten um meine Meinung über ihn zu fällen. 
Da nur noch wenige Mädchen da sind, lernt man sie jetzt auch ein bisschen näher kennen, was ich sehr gut finde. Aber auch andere Personen, wie z.B. der König zeigt sein wahres Gesicht, welches nicht wirklich königlich ist. 
Schreibstil
Ich dachte ich habe mehr Schwierigkeiten wieder in die Geschichte zu finden. Allerdings schaffte es die Autorin mich wieder voll zu packen und in die märchenhafte Welt zu locken. Ich mag den Schreibstil sehr gerne, weil er einfach so leicht ist und die Seiten nur so dahin fliegen. Man versinkt richtig und ist mittendrin.
Gestaltung
Ich liebe die Cover der Trilogie. Sie sind die schönsten Bücher die ich im Regal stehen habe und kann deshalb nur volle Punktzahl geben. Ich liebe die Kleider und die Farben. Ganz besonders freue ich mich auf den letzten Teil, da er meiner Meinung nach das schönste Cover hat.

Bewertung
Geschichte: 4/5
Protagonisten: 4/5
Schreibstil: 4,5/5
Gestaltung: 5/5


Fazit
Der 2. Teil der Trilogie konnte mich wieder total in den Bann ziehen und in die märchenhafte Welt der Selection holen. Es ist ein großes hin und her mit Gefühlen und vielen Entscheidungsschwierigkeiten. Die Protagonisten haben sich entwickelt und verändert. Der Schreibstil reißt einen mit und die Gestaltung finde ich total klasse!

Ihr habt die dickgedruckten Buchstaben bemerkt? Nein, das war nicht ausversehen! Es gehört mit zum Gewinnspiel! Wenn ihr dieses Buch gewinnen wollt dann schaut hier vorbei.

Kommentare:

  1. Ich hab immer noch nicht den ersten Teil gelesen *schäm*... Sollte ich vielleicht mal nachholen! Liebst und tolle Rezension, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  2. Diese Reihe ist so toll! Das America so unentscheidungs freudig ist fand ich auch ziemlich nervig. Wobei ich muss sagen ich bin Team Maxon geblieben. Ich finde man kann seine Handlungen super nachvollziehen und das kann ich bei Aspen nicht, wie leichtsinnig er immer ist. Ich bin so gespannt auf Teil 3. Nur noch bis Juni!!! ( lese sie zuerst auf Englisch;) Ich kann einfach nicht warten)

    thousandlifes.blogspot.de

    AntwortenLöschen