Dienstag, 28. Januar 2014

[Rezension] Dark Village - Das Böse vergisst nie (1)

Titel: Dark Village, Das Böse vergisst nie
Autor: Kjetil Johnsen
Verlag: Coppenrath
Preis: 9,95€ (Broschiert) 7,99€ (Ebook)
Seiten: 272
Sonstiges: Teil 1 von 5
1. Das Böse vergisst nie
2. Dreht euch nicht um
3. Niemand ist ohne Schuld
4. Zurück von den Toten
5. Zu Erde sollst du werden
Bewertung: 4 Sterne




Worum geht's?
Ein Ort, in dem das Böse lauert.
Vier Freundinnen, so verschieden und doch unzertrennlich. 
Bis eine von ihnen tot aufgefunden wird. 
Nackt im See treibend. 
In Plastikfolie eingewickelt. 
Ermordet von jemandem, den sie kannte.
Lesegrund:
Da ich viele positiven Meinungen über diese Reihe gelesen habe, war auch ich neugierig darauf und habe mir den ersten Band gebraucht gekauft.
Meine Meinung
Geschichte:
Der erste Teil dieser Reihe ist wohl eher eine Einführung. Man lernt die 4 Freundinnnen kennen, die unzertrennlich sind und trotzdem Geheimnisse voreinander haben. 
Die Geschichte beginnt 20 Tage vor dem Mord eines der Mädchen und endet 12 Tage vor dem Mord. Die Zeitspanne liegt also bei 8 Tagen. In diesen 8 Tagen lernt man die Mädchen gut kennen, ihre Beziehungen und wie sie so ticken. Ich finde das ganze sehr interessant gemacht und es hat meine Neugier auf die weiteren Teile sofort geweckt. Man will wissen, welches der Mädchen ermordet wird, warum und vor allem von wem.
Verschiedene Themen die typisch für das Alter der Mädchen sind werden behandelt. Die eine ist frisch verliebt, weiß aber nicht wie das alles weitergehen soll, die andere kann an nichts anderes denken als an ein Mädchen, dann gibt es Probleme mit den Eltern und wie soll es anders sein? Party, Alkohol und fiese Lehrer. Also sehr Teenagermäßig. 
Protagonisten:
Die 4 Mädchen die ich jetzt nicht alle einzeln beschreiben will unterscheiden sich aber ziemlich voneinander, was ich sehr gut finde. Man kann sie deshalb gut auseinander halten und einzeln kennen lernen. Ich muss sagen das ich darüber positv überrascht bin.
Ein paar Eigenschaften möchte ich euch aber nennen. Die eine steht total auf Fußball, die andere eher auf Mädchen. Eine takelt sich immer auf und zeigt was sie hat, der anderen fehlt es dabei an Selbstwertgefühl und wirkt unscheinbar. 
Schreibstil:
Der Schreibstil ist sehr einfach und auf jeden Fall umgangssprachlich, was aber auch passt und authentisch wirkt. Kurze Kapitel und kurze Sätze lassen das Buch sehr gut lesen und ich habe es regelrecht verschlungen. 
Gestaltung:
Das Cover finde ich überhaupt nicht ansprechend, auf mich wirkt es sehr Krimimäßig. Nur der schwarze Buchschnitt ist ein Hingucker. 
Im Buch ist keine besondere Gestaltung, aber die Schriftgröße ist sehr angenehm.

Bewertung
Geschichte: 4/5
Protagonisten: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gestaltung: 3,5/5

Fazit:
Für mich ein toller Anfang für eine Reihe. Wer den 1. Teil gelesen hat kann quasi gar nicht aufhören. Die 4 Freundinnen sind verschiedene Persönlichkeiten mit jeweils anderen Eigenschaften die sie gut voneinander unterscheiden lassen. Der jugendliche Schreibstil lässt die Geschichte authentisch wirken und ich freue mich auf jeden Fall auf den 2. Teil.

Kommentare:

  1. Huhu,
    sehr schöne Rezi :)
    Das die vier so unterschiedlich sind fand ich auch gut. Das Cove rmag ich allerdings ganz gerne mit dem Verlagsraben vorne drauf ^^

    Ich freu mich auch schon sehr auf Band 2

    Lg ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich warte auch schon sehnsüchtig auf das Buch! Habe mir das bei Tauschticket geschnappt und Band 2 und 3 bei medimops gekauft. Bin schon total gespannt. Ich hoffe das kommt morgen...

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch hört sich ungemein spannend an!
    Alles Liebe und hab einen wundervollen Tag!
    <3
    Catherine

    AntwortenLöschen