Donnerstag, 14. März 2013

[Rezension] Beta

Titel: Beta
Autor: Rachel Cohn
Verlag: cbt
Preis: 17,99€
Seiten: 412
Sonstiges: Jugendbuch
Teil 1 von 4
Bewertung: 3,5 Sterne










Worum geht´s?

Sie hat, was sie nicht haben soll: Gefühle ...
Elysia ist eine Beta, ein geklonter Teenager, und sie lebt als Dienerin der Menschen auf der paradiesischen Insel Demesne. Ihr einziges Ziel ist es, ihren »Eltern« zu gefallen – bis sie entdeckt, dass nichts so ist, wie es zu sein scheint. Die heile Welt auf der Insel wird von Klonen gestört, die Gefühle und eine eigene Meinung haben, sogenannten defekten Klonen. Und dann entdeckt Elysia, dass auch sie Gefühle hat. Sie verliebt sich und hat Erinnerungen an ihre First, den Menschen, von dem sie geklont wurde und der längst tot sein muss. Ist sie selbst defekt? Dies würde ihren Tod bedeuten, doch Elysia ist bereit zu kämpfen, für ihre Freiheit und für ihre Liebe zu dem geheimnisvollen Tahir ...

Meine Meinung
Geschichte:
Ich finde der Klappentext sagt schon genug, sodass ich keine weiteren Informationen über Inhalt machen muss. Das Thema und die Idee der Geschichte fand ich sehr interessant, und hatte dadurch auch ein paar Erwartungen muss ich zugeben. (Habe ich sowieso meistens, wenn mir das Cover so gut gefällt). Leider muss ich sagen, das die Geschichte zu Teil sehr langatmig war. Langweilig, will ich jetzt nicht sagen, da ich schon unterhalten wurde, aber es ist halt nicht viel passiert, was der Spannung beigetragen hat.
Zum Ende hin wurde das allerdings ganz anders. Es passierte sehr viel auf einmal und an Action hat dann auch nicht mehr gemangelt. Da ich aber so lange lesen musste, bis irgendwas besonderes passiert, fand ich das eher weniger gelungen. 
Das Ende ist sehr fies. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, der so gemein ist, dass einem nichts anderes überbleibt als weiter zu lesen. Und auch wenn mir der Anfang nicht so sonderlich gut gefallen hat, fand ich ihn einen guten Auftakt zu dieser Tetralogie.
Protagonisten:
Man lernt natürlich viele Personen kennen. Aber keine besonders gut. Elysia ist die Hauptrolle und wirkte auf mich sehr sympatisch, hübsch, eigenwillig und stark. Sie hat mich, sowie jeden anderen im Buch überzeugt, perfekt zu sein. 
Die Familie der Elysia dienen soll mochte ich am Anfang noch sehr gerne, aber nach einiger Zeit immer weniger, wegen ihrem respektlosen Verhalten den Klonen gegenüber. 
Ich will und kann jetzt aber nicht zu jeder Erscheinung im Buch meine Meinung lassen, da es den Rahmen sprengen würde und ihr eh nichts damit anfangen könnt, wenn ihr das Buch noch nicht gelesen habt.
Schreibstil:
Der Schreibstil ist leicht und jugendlich. Die Autorin schafft eine schöne Atmosphäre, vor allem auf dieser Insel im Paradies. Die Kapitel sind meist sehr kurz, was ich immer besonders mag, da man die Pausen immer machen kann, wenn man möchte. Sowas wirkt sich positiv auf mein Lesefluss auf. Der allerdings trotzdem gestört wurde. Weil anfangs nicht so viel passiert ist, war ich nicht besonders erpicht darauf weiter zu lesen. Sonst brauche ich nicht so lange für ein Buch. Und das am Ende dann alles auf einmal passiert ist, fand ich wie oben schon erwähnt nicht gelungen.
Gestaltung:
Das Cover ist einfach wunderschön! Die Farben harmonisieren so gut miteinander, dass ich mich gleich verliebt habe, als ich es gesehen habe. Die Schriftart finde ich sehr gut, und auch das manchmal gewechselt wurde.
Da ich ein Rezi-Exemplar habe, kann ich nicht sagen, wie das Buch ohne Schutzumschlag aussieht, aber ich denke das es meine Bewertung nicht weiter beeinflussen würde.

Bewertung
Geschichte: 3/5 
Protagonisten: 3,5/5
Schreibstil: 3,5/5
Gestaltung: 4,5/5

Fazit:
"Beta" bekommt 3,5 Hello Kittys. Zum einen sehr langatmig und dann zu viel auf einmal. Trotz allem sehr atmosphärisch und eine schöne Idee. Ich werde auf jeden Fall den nächsten Band lesen.

Vielen Dank an Lovelybooks und den cbj-Verlag, für die Leserunde und das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Das Buch werde ich auf jeden Fall lesen! Muss ich nur noch sehen, wann ich ein günstiges Exemplar abbekomme...

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde deine Rezi richtig gut aufgeteilt und strukturiert! Zwar hast du das Buch ja jetzt nicht super bewertet, bin aber trotzdem neugierig geworden und es liegt sowieso schon auf meinem SuB, wird also bald gelesen!

    AntwortenLöschen