Montag, 18. Februar 2013

[Rezension] Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Titel: Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
Autor: Suzanne Collins
Verlag: Oetinger
Preis: 17,90€
Seiten: 414
Sonstiges: 1. Teil von 3, Dystopie
1. Tödliche Spiele
2. Gefährliche Liebe
3. Flammender Zorn
Bewertung: 5 Sterne










Worum geht's?:
Überwältigend! Von der Macht der Liebe in grausamer Zeit ... Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus den Trümmern ist Panem entstanden, geführt von einer unerbittlichen Regierung. Alljährlich finden grausame Spiele statt, bei denen nur ein Einziger überleben darf. Als die sechzehnjährige Katniss erfährt, dass ihre kleine Schwester ausgelost wurde, meldet sie sich an ihrer Stelle und nimmt Seite an Seite mit dem gleichaltrigen Peeta den Kampf auf. Wider alle Regeln rettet er ihr das Leben. Katniss beginnt zu zweifeln - was empfindet sie für Peeta? Und kann wirklich nur einer von ihnen überleben? Eine faszinierende Gesellschaftsutopie über eine unsterbliche Liebe und tödliche Gefahren, hinreißend gefühlvoll und super spannend.

Meine Meinung
Geschichte:
Von Anfang an war ich total gefesselt von dem Buch. Schon allein die Idee hat mich sehr neugierig gemacht und war für mich was ganz neues und einzigartiges. Ich konnte nicht aufhören das Buch zu lesen, weil es die ganze Zeit, durchgehend spannend war. 
Für ein Jugendbuch fand ich es ein wenig "hart", obwohl die meisten wohl schon schlimmeres in dem Alter gewohnt sind (ab 14). Trotzdem gingen die Beschreibungen schon sehr ins Detail, dass ich mir alles sehr gut bildlich vorstellen konnte. Auch fand ich das Buch sehr gefühlvoll. Ein Mädchen das sich für ihre kleine Schwester opfert! Wem wird da nicht warm ums Herz? Einfach toll!
Schlimm wie die anderen Menschen allerdings damit umgehen, sie wollen eine Show geboten bekommen, und am besten härter als hart. Also ich persönlich könnte mir das nicht angucken. Sogar die kleinsten dürften schon "mitspielen", was mich echt zum schlucken brachte. 
Aber ich fand die Idee der Geschichte und alles drum herum einfach genial gemacht, sodass es mich nicht wundert, dass sogar ein Film daraus geworden ist (dazu in einem späteren Post mehr).
Protagonisten:
Zu Katniss muss ich wohl nicht allzu viel sagen ne?! Wer mag sie nicht? Wie sie sich für ihre kleine Schwester geopfert hat war einfach sehr mutig. Ich mochte sie sehr gerne und habe natürlich mit ihr gezittert. Peeta war sehr offen, er hat seine Gefühle von Anfang an gezeigt, was ihn für mich sehr sympatisch gemacht hat. Ob er gut zu Katniss passt? Finde ich nicht.. Gale mochte ich da viel lieber, deshalb bin ich auch so auf den 2. Band gespannt! 
Andere Tribute lernte man nicht besonders gut kennen. Außer eine die man sofort beschützen wollte (Rue). Und einen den ich am liebsten noch vor dem Spielen mit dem Speer beworfen hätte (Cato). 
Schreibstil:
Wie oben schon gesagt, ist der Schreibstil sehr bildlich. Alles lief vor mir ab wie ein Film. Wenn ein Buch sowas schafft ist es immer was ganz besonderes. Ansonsten war es ab der ersten Seite total spannend und fesselnd bis zur letzten. Leicht zu verstehen und fließend zu lesen.
Gestaltung:
Ich mag das Cover sehr gerne. Es ist sehr passend gewählt und macht auch ohne Schutzumschlag was her. Im Buch wurde nichts außergewöhnlich gestaltet, was auch nicht wirklich gepasst hätte, finde ich.

Bewertung
Geschichte: 5/5
Protagonisten: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gestaltung: 4,5/5

Fazit:
Volle Punktzahl, selbstverständlich von mir. Ich fand dieses Buch einfach total toll und freue mich auf die nächsten beiden Bände! Spannung pur von Anfang bis zum Ende! Mitreißend und mitfühlend! Perfekte Dystopie!


Kommentare:

  1. Das Buch hat mir auch sehr gut gefallen,ich mag ja generell Dystopien ;)

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Tzz Pro Gale geht ja mal gar nicht :D Ich bin Peeta verfallen haha

    AntwortenLöschen