Sonntag, 26. April 2015

[Rezension] Das unendliche Meer

Titel: Das unendliche Meer
Autor: Rick Yancey
Verlag: Goldmann
Preis: 16,99€ (HC), 13,99€ (Ebook)
Seiten: 352
Erscheinungsdatum: 30. März '15
Sonstiges: Teil 1 von 3
1. Die 5. Welle
2. Das unendliche Meer
3. ?
Bewertung: 2,5 Sterne
Inhalt
Die erste Welle vernichtete eine halbe Million Menschen, die zweite noch viel mehr. Die dritte Welle dauerte ganze zwölf Wochen an, danach waren vier Milliarden tot. Nach der vierten Welle kann man niemandem mehr trauen. Cassie Sullivan hat überlebt, nur um sich jetzt in einer Welt wiederzufinden, die von Misstrauen, Verrat und Verzweiflung bestimmt wird. Und während die fünfte Welle ihren Verlauf nimmt, halten Cassie, Ben und Ringer ihre kleine Widerstandsgruppe zusammen, um gemeinsam gegen die Anderen zu kämpfen. Sie sind, was von der Menschheit übrig blieb, und sie werden sich so schnell nicht geschlagen geben. Und während Cassie immer noch hofft, dass ihr Retter Evan Walker lebt, wird der Kampf ums Überleben immer aussichtsloser. Bis eines Tages ein Fremder versucht, in ihr Versteck einzudringen...
Lesegrund: 
Die 5. Welle hat mich komplett überzeugt und ich wartete lange sehnsüchtig auf den 2. Band der Trilogie. Mein dank geht an den Verlag für das Bereitstellen des Rezensionexemplares.



Meine Meinung
Geschichte
Der 2. Band der Trilogie konnte mich nicht mit der Handlung der Geschichte überzeugen. Irgendwie kam die Geschichte nicht richtig voran, ich habe keine Weiterentwicklung gesehen und das fand ich sehr schade. Im Gegensatz zum ersten Teil ist viel zu wenig passiert. Deswegen ist für mich "das unendliche Meer" ein sehr schwacher Zwischenband der mir wirklich die Lust auf das Finale nimmt. Am Anfang tat ich mich sehr schwer, ich kam gar nicht richtig in die Geschichte rein und auch sonst war ich eher gelangweilt. Schade.
Protagonisten
Im ersten Teil habe ich mich so gut mit Cassie angefreundet und war hier umso enttäuschter das sie im 2. Teil eher als Nebencharakter fungierte. Dafür nahm Ringer eine große Rolle in dem Buch ein, mit der ich nicht richtig warm wurde..
Auch sonst machten die verschiedenen Charakter keine große Entwicklung durch und ich erkannte sie zum Teil kaum wieder.
Schreibstil
Die kurzen Kapitel ließen sich wieder sehr gut lesen. Leider haben mich die ganzen Sichtwechsel immer wieder verwirrt, weil nicht von Anfang an klar war um wen es jetzt grade eigentlich geht. Und wenn ich dann mal drin war, ging es schon wieder um jemand anderen.
Mir fehlte im 2. Teil auch diese mitreißende Stimmung die der Autor im ersten Band so toll rüber gebracht hat. Somit auch Spannung und vor allem Lesegenuss.
Gestaltung
Das Cover finde ich toll. Es passt auch super zum ersten Teil und im Regal sehen sie toll aus. Es hat auch wieder dieses gold silber Effekt, der die Cover zu was Besonderem machen. Unterm Schutzumschlag ist das Buch schwarz. Den Titel finde ich ganz gut gewählt, weil man viel hineininterpretieren kann.

Bewertung
Geschichte: 2/5
Protagonisten: 2/5
Schreibstil: 3/5
Gestaltung: 5/5

Fazit
"Das unendliche Meer" ist ein sehr schwacher Mittelband der Trilogie und hat mich enttäuscht. Er hat mir grade mal halb so gut gefallen wie der erste. Weder Geschichte noch Protagonisten haben sich weiterentwickelt und auch der Autor hat es diesmal nicht geschafft mich mitzureißen. 
Schade, denn jetzt habe ich auch die Lust auf das Finale verloren. 

Kommentare:

  1. Das Buch hat schon mehrere schlechte Bewertungen bekommen, deshalb denke ich nicht, dass ich es lesen werde :/
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  2. Danke, danke, danke! Und ich dachte schon, dass nur mir es so ging mit dem zweiten Band! LG

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen Liebes,
    ich habe zwar den ersten Teil nicht gelesen, aber ich finde es echt schade, dass dir der zweite so gar nicht zugesagt hat. :/ Ist immer blöd, wenn man eine Reihe beginnt und der erste Teil richtig super ist und der zweite einen dann nur maßlos enttäuscht. :/

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  4. Oh man, das ist ja echt schade. Ich werde das Buch noch im Sommer lesen, blicke dem aber jetzt mit gemischten Gefühlen entgegen....
    Beste Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen