Donnerstag, 23. April 2015

[Rezension] Mein Herz und andere schwarze Löcher

Titel: Mein Herz und andere schwarze Löcher
Autor: Jasmine Warga
Verlag: Fischer
Preis: 16,99€ (HC), 14,99€ (Ebook)
Seiten: 384
Erscheinungsdatum: 23. April '15
Sonstiges: Jugendbuch
Bewertung: 3 Sterne
Inhalt
Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es dann noch, jeden Morgen aufzustehen? Aysel will nicht mehr leben – sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, sich für immer zu verabschieden. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Und während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel, wie sehr sich auf die Treffen mit Roman freut, wie hell und leicht ihr Herz sein kann. Und plötzlich ist der Gedanke, das alles könnte ein Ende haben, vollkommen unerträglich ... Aysel beginnt zu kämpfen. Um ihr Leben. Um sein Leben. Und um ihre gemeinsame Liebe.
Lesegrund: 
Als mich vor ein paar Wochen die Werbung und die Hörprobe zu diesem Buch erreicht hat, wollte ich es unbedingt lesen, weil es sich so vielversprechend angehört hat. Mein Dank geht an den Verlag für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung
Geschichte
Ein solches Thema regt immer zum Nachdenken an. Selbstmordgedanken sind ein ernstes Thema und darüber zu schreiben nicht ganz leicht. Ich ging mit hohen Erwartungen an das Buch. Ich hoffte auf viel Gefühl, tiefgründige Geschichten der Charaktere und die ganz große Liebe. Leider wurde ich ein bisschen enttäuscht. Mich konnte das Buch nicht richtig berühren.
Spannung wurde nur damit aufgebaut, dass man die ganze Zeit geheim hielt warum Aysel sich eigentlich umbringen wollte.
Der Verlauf und die Idee der Geschichte hat mir eigentlich gut gefallen, aber insgesamt hat mir was gefehlt.
Protagonisten
Aysel möchte sich umbringen, weil ihr Vater einen großen Fehler begangen hat. Dadurch ist sie in der Schule auch eher der Außenseiter und Einzelkämpfer. Aber auch zu Hause fühlt sie sich nicht wohl. Ihre Halbschwester geht ihr mächtig auf die Nerven und ihre Mutter interessiert sich nicht richtig für sie.
Roman will sich auch umbringen und hat dafür sogar schon das Datum geplant. Vor einem Jahr ist seine Welt zusammen gebrochen und er sieht keinen Sinn mehr darin weiter zu leben. Seine Mutter hütet ihn wie einen Augapfel und freut sich endlich das er wieder aus seinem Zimmer kommt als er Aysel kennen lernt.
Die Protagonisten sind toll dargestellt und man kann sie sich super vorstellen. Allerdings bezweifele ich das ich sie lange im Gedächtnis behalte, da sie eher typische Charaktere sind.
Schreibstil
Der Schreibstil ist nichts besonderes. Er ist typisch jugendlich, lässt sich gut, leicht und schnell lesen. Leider hat die Autorin es nicht geschafft mich mit ihrem Stil zu berühren. Mir fehlte der Tiefgang, welcher bei solchen Themen eigentlich nicht fehlen darf. Schade, aber hier habe ich mehr erwartet.
Die Geschichte wird in kurzen Kapiteln aus Aysels Sicht erzählt. Aufgebaut in Tagebuchform.
Gestaltung
Das Cover ist freundlich und bunt, was ja eigentlich gar nicht zum Thema passt. Aber dadurch fällt es einem direkt ins Auge. Was ich auch gut finde, ist das der Titel genauso übersetzt wurde wie das Original.
Das Buch ist ein Hardcover und unter dem Schutzumschlag rot. Die Schriftgröße ist groß.

Bewertung
Geschichte: 3/5
Protagonisten: 3/5
Schreibstil: 3/5
Gestaltung: 3/5

Fazit
Ich habe von "Mein Herz und andere schwarze Löcher" ein bisschen mehr erwartet. Es konnte mich leider nicht richtig berühren und der Schreibstil war mir zu typisch. Es ist ein gutes Buch, aber für dieses Thema ein bisschen zu einfach.  

Kommentare:

  1. Schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat, denn das Thema ist ja wirklich sehr ernst und ich finde, solche Bücher müssen einen berühren, damit sie einem gefallen.
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Emme,
      naja 3 Sterne heißt ja nicht, dass es mir nicht gefallen hat. Es war okay. aber es hat mich nicht wirklich umgehauen. Ich habe einfach mehr Gefühl erwartet.
      Liebe Grüße, Maike :)

      Löschen
  2. Hallöchen meine liebste Maike,
    sehr sehr schade, dass dir das Buch nicht zugesagt hat. :/ Ich bin nun wirklich am Zweifeln, ob ich das Buch lesen soll oder nicht. Ich habe beim Argon Verlag schon entdeckt, dass es das auch als Hörbuch gibt und wahrscheinlich werde ich mich dann wohl für diese Variante entscheiden. Da stört mich vielen immer nicht so sehr. Ich werde mal noch ein paar andere Rezensionen lesen und mich dann leiten lassen. Ich bin gespannt ob mir das Buch gefallen wird.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  3. hallo Maike,
    ich bin durch die Twitter Lesenacht auf Deinen Blog aufmerksam geworden..Und gleich mal als Leser dageblieben...
    Das Buch liegt hier auch auf meinem Sub :-D Deine Rezi ist sehr toll und ich bin mal gespannt wie mir das Buch gefällt :-D

    LG
    Miriam von Fanatsiejunky

    AntwortenLöschen