Dienstag, 16. April 2013

[Rezension] Kirschroter Sommer

Titel: Kirschroter Sommer
Autor: Carina Bartsch
Verlag: rowohlt
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
Seiten: 512
Sonstiges: Teil 1 von 2
1. Kirschroter Sommer
2. Türkisgrüner Winter
Bewertung: 4,5 Sterne








Worum geht's?
Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben? Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?

Meine Meinung
Am Anfang hat mich der Hype des Buches ein wenig abgeschreckt und interessiert hat mich diese Liebesgeschichte auch nicht wirklich. Trotzdem habe ich mich mitreißen lassen und das Buch gelesen. Und ganz ehrlich? Ich bin ziemlich froh darüber!
Geschichte:
Man sollte sich von dem Klappentext nicht abschrecken lassen. Es ist keine langweilige Liebesgeschichte wie so oft. Ich fand das Buch ganz besonders. Mich haben einige Dinge fasziniert und ich hatte unheimlich viel Spaß beim lesen. Die Dicke des Buches hat mich anfangs auch abgeschreckt, allerdings fand ich das sich die Geschichte überhaupt nicht hingezogen hat. Es war immer interessant und überhaupt nicht langweilig. An einigen Stellen musste ich sogar lachen, weil es mit viel Witz geschrieben wurde. 
Ganz besonders toll fand ich die Beziehung zwischen Emely und Elyas. Ich konnte gar nicht aufhören das Buch zu lesen, weil ich immer wissen wollte wie es weiter geht. Am Ende kam es wie es kommen musste. Ich brauchte unbedingt den 2. Teil. 
Protagonisten:
Emely ist süß. Total tollpatisch und das macht sie sehr sympatisch. Ihr Selbstbewusstsein wurde vor einigen Jahren ein wenig angeknackst und das merkt man ihr auch an. 
Elyas hat mich ein wenig verzaubert muss ich sagen. Er wird immer als unwiderstehlich und sexy beschrieben. Auch sein Auftreten fand ich sehr sympatisch. Also ich mochte ihn sehr! 
Elyas Schwester oder auch Emelys beste Freundin war schon ein wenig "besonders". Sie war crazy und manchmal auch ein bisschen nervig, aber irgendwie ganz nett. 
Die Beziehungen im Buch kommen super rüber. Ich fand sie faszinierend wie die Autorin das gemacht hat. Ganz großes Lob!
Schreibstil:
Bei den vielen Seiten, dachte ich mir so, hoffentlich ist der Schreibstil gut, dass ich das aushalte! Und das ist er definitiv! Das Buch ist leicht und flüssig zu lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin. Die Autorin kann super beschreiben und Gefühle vermitteln. Es war toll das Buch zu lesen!
Gestaltung:
Das Cover fand ich jetzt nicht so besonders. Die Personen die darauf angebildet sind konnte ich mir gar nicht im Zusammenhang mit Emely und Elyas vorstellen. Sowas mag ich generell nicht, wenn das nicht passt. 
Aber ansonsten war die Gestaltung gut. Innen nichts besonderes, aber die Rückseite fand ich hübsch.

Bewertung
Geschichte: 4/5
Protagonisten: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gestaltung: 3/5

Fazit:
4,5 Hello Kitty's gibt es für "Kirschroter Sommer". Ein toller Roman, der mit viel Witz, Charm und tollen Beziehungen überzeugt. Nur zu empfehlen!




Kommentare:

  1. Das Buch hab ich heute noch im Hugendubel in der Hand gehabt und wollte es eigentlich kaufen, aber ich hab es dann doch liegen lassen... Jetzt setze ich es mal ganz schnell auf meine Amazonliste :P
    Klingt wirklich interessant :)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Schandtaten Verlag? Ich dachte das wäre bei Rowohlt erschienen? :o

    AntwortenLöschen